THOMA Metallveredelung GmbH | Achstraße 14 | D - 87751 Heimertingen | info@thoma-metallveredelung.de | Tel: +49 8335 9822-0 | Fax: +49 8355 9822-51

© 2019 by THOMA Metallveredelung GmbH

BEARBEITUNGSGRÖSSEN

GRUNDMATERIAL

WARUM WERDEN CHEMISCH NICKEL-SCHICHTEN GENUTZT?

Chemisch Nickel ist ein Nickel-Phosphor-Legierungsüberzug, welcher im Gegensatz zu galvanisch abgeschiedenen Nickelschichten autokatalytisch bei ca. 90°C abläuft. Somit eignet sich dieses Verfahren bestens für kompliziert geformte Oberflächengeometrien, insbesondere sind im Gegensatz zu galvanischen Verfahren auch innenliegende Bereiche gut zugänglich. Die Schicht ist homogen aufgebaut und zeichnet sich durch einen extrem gleichmäßigen und allseitigen Schichtauftrag aus, hierdurch ist eine hohe Maßhaltigkeit gewährleistet. Wir verwenden ein Verfahren mit einem Phosphorgehalt > 9%. Diese Beschichtung zeichnet sich durch eine hohe Härte, gute Abriebfestigkeit und einen hervorragenden Korrosions- und Verschleißschutz aus. Durch eine spezielle Badpflegetechnologie erreichen wir eine extrem hohe und gleichmäßige Elektrolytgüte über die gesamte Badreise, welche mit dem Standradverfahren nicht darstellbar ist. Somit eignet sich dieses Verfahren insbesondere für die Bearbeitung von Großserien. Je nach tribologischer Beanspruchung sind Schichtstärken von 5-50 µm zweckmäßig. Durch nachfolgendes Tempern (bei 200-400 °C) des Werkstückes kann der Verschleißschutz noch erhöht werden, was jedoch die Korrosionsschutzwirkung beeinträchtigt. Mit einem Badvolumen von 8000 l gehören wir zu den größten chemisch Nickel Anbietern in Europa!

 

Maximale Bearbeitungsgrößen:

Großbauteile:    Ø 300 x 3285 mm Länge

Serienbauteile:  Ø 500 x 1260 mm Länge

Maximales Teilegewicht:  750 kg – größeres Gewicht nach Absprache möglich.

 

Stahl, induktions- oder einsatzgehärteter Stahl, GGG, Buntmetall, Aluminium, weitere Legierungen auf Anfrage

Gleichmäßige Schichtverteilung am gesamten Bauteil – konstante Maßhaltigkeit

  • Sehr gute Korrosionsbeständigkeit

  • Hohe chemische Beständigkeit

  • Mikrohärte von ca. 550 HV 0,1

  • Härtesteigerung bis zu 1000 HV 0,1 durch nachträgliches Tempern möglich

  • Guter  Verschleißschutz mit einem Abtrag von 28mg/1000 Umdrehungen nach Taber Abraser

  • Ausgeprägte Sperrschichtfunktion/Diffusionssperre zwischen Buntmetallen und Edelmetallen wie Gold, Silber, Zinn.

  • Durch die Kombination mit Hartchrom ergibt sich die Kombination mit bestem Korrosionsschutz in Verbindung mit sehr gutem Verschleißschutz

  • Durch die Verwendung von Chemisch Nickel können je nach tribologischer Anforderung hohe Schichtdicken im Hartchrom deutlich reduziert werden.

  • Maßbeschichtung bis zu 100µm durch die Kombination von Chemisch Nickel und Hartchrom möglich

 

Angewendete Verfahren:   High-Phos 9-11 %

Nachbehandlung:   

Thermische Nachbehandlung zur Steigerung der Härte dient insbesondere zur  Verbesserung der Verschleißbeständigkeit und zur Erhöhung der Haftfestigkeit.

 

Kombinationsschichten:

Thonichrom - Kombinationsschicht mit Hartchrom