THOMA Metallveredelung GmbH | Achstraße 14 | D - 87751 Heimertingen | info@thoma-metallveredelung.de | Tel: +49 8335 9822-0 | Fax: +49 8355 9822-51

© 2019 by THOMA Metallveredelung GmbH

ENERGIE

Thoma beschäftigt sich nicht erst seit es Managementsysteme gibt mit Ressourcen- und Energieeffizienz. Bereits sehr früh hatte THOMA das Potential der Energieeinsparung in der Galvanotechnik erkannt und sich daher als Projektpartner für das Forschungsprojekt „Rationelle Energienutzung in der Galvanikindustrie“  beworben.  Unser Unternehmen wurde aus zahlreichen bewerbenden Galvanikunternehmen in Bayern als Projektpartner ausgewählt, um gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Umweltschutz (LfU) und der LGA Nürnberg das Forschungsprojekt  durchzuführen. Diese Studie wurde deutschlandweit veröffentlicht.

Broschüre: Effiziente Energienutzung in der Galvanoindustrie

HIER GEHTS ZUM DOWNLOAD 

Die Broschüre stellt in Form eines Leitfadens die wichtigsten Ansatzmöglichkeiten zu sparsamer und effizienter Energienutzung und damit auch Kosteneinsparung in Betrieben der Galvanikindustrie dar.

Ziel dieser Arbeit war es, Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz in der Galvanikindustrie aufzuzeigen und andere Betriebe zur Umsetzung zu motivieren. Dies kann als Beispiel dafür gelten, dass Ökologie und Ökonomie sich keinesfalls widersprechen müssen, sondern oftmals gleichzeitig verwirklichen lassen.

Obwohl die Umsetzung in der Branche weitgehend ausblieb hat wieder Thoma in seiner gelebten Nachhaltigkeit und auf Grund der Unternehmensphilosophie die Erkenntnisse aus diesem Leitfaden für sich genutzt und mit dem Neubau der Hartchromanlage HCR 21 die aus dem Forschungsprojekt gewonnen Erkenntnisse von der Theorie in die Praxis umgesetzt!

Mit der neuen Anlagentechnik wird der außergewöhnlich hohe Stand in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit der Galvanotechnik in Deutschland unterstrichen, wobei die erzielte Energieeffizienz den Maßstab für zukünftige  Ziele setzt!

Demzufolge war es für uns eine Verpflichtung, unser Engagement zur Verbesserung der Energieeffizienz in unser Managementsystem zu integrieren. Diesen Teil des Systems konnten wir im Jahr 2013 durch den TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 50001 erfolgreich zertifizieren lassen.

Energie

Umwelt

Qualität

 
 
 

UMWELT

THOMA – der Umweltpionier der Galvanotechnik

Umweltschutz bei THOMA – das ist gelebte Nachhaltigkeit –  über  Jahrzehnte!

Für THOMA waren und sind Umweltschutz und umweltbewusste Unternehmensführung schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Für die gesamte Galvanobranche war Ferdinand Thoma ein Pionier in der Entwicklung und Anwendung von umweltorientierten, abwasserarmen Produktionskonzepten, die in Verbindung mit Wertstoffrückgewinnung und Schadstoffvermeidung schon in den 60er Jahren erreicht wurden. Seine wegweisenden Unternehmerentscheidungen schufen früh einen Galvanobetrieb, der auch heutigen Maßstäben standhalten würde.

Getreu seinem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ gab er sich jedoch mit dem Erreichten nicht zufrieden.

 

Mit einer Veröffentlichung über Chromsäurerückgewinnung im Jahr 1965 und dem Forschungsprojekt „abfallarme  galvanische Verzinkung“ in 1974 realisierte er Grundlagen für umweltverträgliche Produktionsverfahren, welche in unserem Hause Umsetzung fanden.

 

Im gesamten Unternehmen werden umweltorientierte, abwasserarme Produktionskonzepte eingesetzt, die in Verbindung mit Wertstoffrückgewinnung und Schadstoffvermeidung erreicht werden. Die konsequente Integration der „besten verfügbaren Technologie“ ist ein Schritt in die „Clean Technologies“, bei denen neben optimalen Fertigungsbedingungen auch Mensch und Umwelt in das Fertigungskonzept mit einbezogen werden.

Mit dem DBU Projekt „Effiziente  galvanische Beschichtung“ verbunden mit dem Neubau der High-Speed Hartchromanlage HCR 21 ist Thoma auch in der dritten Generation der Unternehmensführung wieder ein Quantensprung gelungen. Mit dem interdisziplinären Projekt ist es gelungen, das galvanische Hartverchromungsverfahren durch intelligente Stromführung, optimierte Kontaktbildung und umfangreiche Wärmerückführungsmaßnahmen energetisch deutlich zu verbessern. Der Energieausnutzungsgrad wurde verdreifacht!  Die ressourcensparende Hartchromanlage leistet so einen Beitrag zum Klimaschutz, vermeidet oder verringert die Entstehung von Schadstoffen und begrenzt den Einsatz natürlicher Rohstoffe.

Dieses Projekt wurde u.a. mit dem KUMAS Leitprojekt ausgezeichnet und von KUMAS und der DBU bei der Woche der Umwelt in Berlin vorgestellt. 

 

Galvanotechnik – das ist Schutz der Ressourcen durch Langlebigkeit der Produkte! Als Ausdruck unseres Verständnisses sind wir nach der Umweltnorm DIN EN ISO 14001:2015 durch die LGA InterCert  zertifiziert.

QUALITÄT

Qualität spielt eine Schlüsselrolle in unserem Handeln und ist Basis für unseren langfristigen Unternehmenserfolg.

 

Dabei ist uns kein Anspruch zu hoch. Wir wachsen mit Ihren Herausforderungen. Der Maßstab unserer Qualität sind immer die Ziele und Erwartungshaltungen unserer Kunden. Sie stehen im Mittelpunkt unseres Qualitätsverständnisses und bestimmen, was als Qualitätsmaßstab heranzuziehen ist.

 

Ein weiterer Schlüssel zu unserem Erfolg sind unsere langjährigen und fairen Beziehungen zu unseren Kunden, Partnern, Lieferanten und zu unseren Mitarbeitern.

Durch die aktive Einbeziehung aller Mitarbeiter in das Qualitätsmanagementsystem sichern wir nachhaltig unseren Unternehmenserfolg.

 

Das aktuelle Zertifikat unseres Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001: 2015 steht Ihnen im Download zur Verfügung.